Schwedisch Deutsch

Home


Deutsch Schwedisch

Zoologische Gärten, Botanische Gärten, Naturparks, Aquarien

In Schweden gibt es eine Reihe von Tierparks, die Projekte zur Erhaltung der Tierarten betreiben, die vom Aussterben bedroht sind. Der meist besuchte Park ist Skansen in Stockholm. In dem bereits 1891 gegründeten Tierpark sind vor allem die Tiere Skandinaviens wie Bär, Wolf, Seehund und Elch vertreten. Skånes Djurpark in Höör bietet 800 nordische Tiere in herrlicher Natur. Auch im Zoo von Järvsö und Lycksele leben nur Tierarten, die frei lebend im Norden vorkommen oder vorkamen. Orsa Grönklitt in Grönklitt ist der größte Bärenpark in Europa. Hier leben Schwedens vier große Raubtierarten in einer Umgebung, die deren natürlichem Lebensraum entspricht. Bei Hunnebostrand, an der Westküste Schwedens, liegt Nordens Ark, ein Tierpark für vom Aussterben bedrohter Tierarten.

Weitere Tier- und Abenteuerparksparks:

Wer einmal in Schweden ist, sollte sich unbedingt einen der zahlreichen Schwedischen Nationalparks ansehen. Schweden war europaweit das erste Land, das bereits im Jahre 1909 neun verschiedene Gebiete zu Nationalparks erklärte und heute 28 Nationalparks aufzuweisen hat. Ein besonderer Tipp ist der erste Nationalstadtpark, der in der Gemeinde Stockholm liegt. Wurden früher die Stadtparks in abgelegeneren Gebieten eröffnet, so setzte die Schwedische Regierung mit der Errichtung des innergemeinschaftlichen Nationalparks ein eindeutiges Zeichen für den Umweltschutz.

Die schwedische Tierwelt

 

 

Sitemap