Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - August 2018

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

 

Sommerhitzewelle führte zu Rekordzahl von Seenotrettungseinsätzen

Wegen der extremen Hitze in weiten Teilen Schwedens während der Sommermonate waren die Rettungsdienste auf See aktiver als je zuvor. Zwischen Mai und Juli wurden 651 Rettungseinsätze im ganzen Land durchgeführt, die höchste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen der Schwedischen Seenotrettungsgesellschaft (Sjöräddningssällskapet) im Jahr 2000. Der Juli war der Monat, in dem die Retter am intensivsten arbeiten mussten, mit 350 Einsätzen nach einem Rekord Juni, in dem 214 Einsätze durchgeführt wurden. Die ungewöhnliche Hitze des Sommers, die mehr Menschen an Schwedens Seen und Küsten lockte, war der Hauptgrund für den Anstieg, so die Zeitung Båtliv, die die Zahlen veröffentlichte.

Es war das dritte Jahr in Folge, dass die Zahl der Rettungseinsätze auf See im Zeitraum Mai bis Juli anstieg. Der Wert für 2018 lag um 27,8 Prozent über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Mehr als zwei Drittel der Rettungseinsätze bezogen sich auf Freizeitboote, während 14,5 Prozent auf Personen ohne Boote, wie Schwimmer, entfielen. Die übrigen Fälle waren mit Handelsschiffen verbunden.

25.08.2018

Tobii Technology erwirbt Softwarehersteller Smartbox

Das schwedische Hightech-Unternehmen Tobii Technology erwirbt das britische Software-Unternehmen Smartbox Assistive Technology für 30 Millionen Kronen. Der Kauf wird in Form von Krediten in bar finanziert und soll einen positiven Beitrag zum Ergebnis der Augenmanagement-Gesellschaft leisten, die Kommunikationsgeräte für Menschen mit Behinderungen oder Kommunikationsschwierigkeiten herstellen. "Durch die Übernahme konsolidiert Tobii Dynavox seine weitere marktführende Position und stärkt seine Vertriebskanäle in geografischen Schlüsselmärkten", schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Smartbox gehörte bisher dem Gründer Paul Hawes und hat seinen Sitz hauptsächlich in Bristol, Großbritannien. Das Unternehmen hat eine Software namens Grid entwickelt, die Menschen mit Behinderungen dabei hilft, mit der Außenwelt zu kommunizieren. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Nettoumsatz von 9,3 Millionen Pfund, was einem Umsatz von 110 Millionen SEK entspricht. Die Übernahme wird voraussichtlich am 1. Oktober 2018 abgeschlossen sein.

Tobii Dynavox steigerte seinen Umsatz im zweiten Quartal dieses Jahres um 8 Prozent. Die gesamte Gruppe verzeichnete einen Nettoumsatz von 307 Millionen SEK mit einem Verlust von 59 Millionen SEK im Berichtszeitraum. Die langfristigen finanziellen Ziele für Tobii Dynavox bleiben jedoch unverändert. Das Unternehmen, das Produkte für die Blickerfassung (eye tracking) und Blicksteuerung (eye control) entwickelt, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und weitere Standorte in den USA, Japan, China, Deutschland und Norwegen.

20.08.2018

Konsum von Cannabis in Schweden gestiegen

Der Anteil der schwedischen erwachsenen Bevölkerung, der die Droge Kanabis in den letzten zwölf Monaten konsumiert hat, ist von 2,5 Prozent im Jahr 2013 auf 3,6 Prozent im Jahr 2017 gestiegen. Dies ergab eine Studie des schwedischen Rats für Informationen über Alkohol und andere Drogen (Centralförbundet för alkohol- och narkotikaupplysning), auch CAN genannt. Die Forscher hinter der Studie beschrieben dies als "ziemlich großen Anstieg", und die Zahl für 2017 stellte den höchsten Anteil der jemals in Schweden registrierten Cannabiskonsumenten. Bei den Frauen ist der Anstieg am deutlichsten bei den unter 50-Jährigen und bei den Männern in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen. Männer in der Altersgruppe der 17- bis 29-Jährigen sind die Gruppe, die im letzten Jahr am häufigsten Cannabis konsumiert hat.

Schweden verfolgt seit langem einen Null-Toleranz-Ansatz für den Drogenkonsum, was bedeutet, dass keine rechtliche Unterscheidung zwischen "harten" und "weichen" Drogen getroffen wird. Schweden hat in der Regel eine der niedrigsten Cannabiskonsumraten in Europa, obwohl seit der Jahrhundertwende die Rate gestiegen ist und es immer noch die am häufigsten konsumierte Droge in Schweden ist.

Im Jahr 2017 erlaubte eine historische Entscheidung Schwedens die erste Verschreibung von Marihuana für medizinische Zwecke in dem Land.

17.08.2018

Reduzierte Kreditaufnahme in Fremdvaluta

Die gesamten schwedischen Schulden in verzinslichen Wertpapieren in Fremdwährungen beliefen sich Ende Juli auf 3,77 Billionen schwedische Kronen, was gegenüber dem Juni einem Rückgang um 57 Milliarden SEK entspricht. Der Rückgang ist im Wesentlichen auf die Stärkung der Krone gegenüber dem Euro, dem Dollar und dem Pfund zurückzuführen. Auf Fremdwährung lautende verzinsliche Wertpapiere machen 47 Prozent der gesamten ausstehenden Schulden aus.

Die auf schwedische Kronen lautenden Geldmarktinstrumente sanken um 10 Milliarden Kronen, hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass die Kreditaufnahme anderer monetärer Finanzinstitute, die auf schwedische Kronen lauten, um 12 Milliarden Kronen sank. Die Kreditaufnahme in Fremdwährung ging um 15 Milliarden Kronen zurück, was hauptsächlich auf den Rückgang des Bankensektors in Fremdwährung um 11 Milliarden SEK zurückzuführen ist.

Die gesamte Kreditaufnahme in Anleihen belief sich Ende Juli auf 6,77 Billionen SEK, was gegenüber dem Vormonat einen Rückgang um 28 Milliarden SEK bedeutet. Innerhalb der nächsten zwölf Monate werden festverzinsliche Wertpapiere in Höhe von rund 2,30 Billionen SEK fällig, von denen als Nennwährung 53 Prozent Schwedische Kronen sind.

16.08.2018

Türkei liegt wieder an der Spitze der Touristenziele

Die Türkei war viele Jahre lang eines der beliebtesten Reiseziele für Schweden. Aber nach den Unruhen verschwand das Land von der Top-Ten-Liste. Der Niedergang der Türkischen Lira hat das Land jedoch wieder populär gemacht. Die Lira hat in diesem Jahr rund 40 Prozent ihres Wertes gegenüber der schwedischen Krone eingebüßt und ist damit zu einem sehr erschwinglichen Reiseziel geworden. Gerade  Last-minute-Reisen in die Türkei sind stark gefragt. Die Preise für Nahrungsmittel und Getränke sind für ausländische Touristen stark zurückgegangen. Ein Kebab und ein Bier vom Fass kosten rund 35 schwedische Kronen. Beim Einkauf in türkischen Luxusläden kann jetzt viel gespart werden. Neben dem günstigen Preis ist der Trend auch darauf zurückzuführen, dass die Schweden nicht mehr so besorgt über die Terroranschläge und Unruhen in der Türkei sind.

14.08.2018

Inflationsrate liegt bei 2,2 Prozent

Die Inflationsrate in Schweden lag im Juli 2018 bei 2,2 Prozent (Juni 2,2 Prozent). Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg von Juni bis Juli 2018 um 0,5 Prozent. Im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2017 war die monatliche Veränderung gleich. Teurere Pauschalreisen (17,5 Prozent) trugen um 0,3 Prozentpunkte dazu. Höhere Preise für internationale Flüge (26,4 Prozent), Strom (4,4 Prozent) sowie Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (1,3 Prozent) steuerten weitere 0,2 Prozentpunkte bei. Der Anstieg wurde durch niedrigere Preise für Kleidung (-7,1 Prozent) und Unterkünfte (-6,5 Prozent) ausgeglichen, die den VPI im Juli um 0,3 bzw. 0,1 Prozentpunkte verringerten.

10.08.2018

Schwedische Benzinpreise erreichten Rekordhöhe

Schwedens führende Kraftstoffunternehmen haben am heute ihren Richtpreis für bleifreies Benzin um weitere 0,10 Kronen erhöht und damit die Kosten für einen Liter auf einen Rekord von 16,26 Kronen gebracht. Der Dieselpreis stieg auf 15,86 Kronen pro Liter und der Ethanolpreis wurde auf 10,86 Kronen pro Liter erhöht. Der Grund dafür sei die vergleichsweise schwache schwedische Krone und die hohe internationale Nachfrage, da viele Sommerurlauber auf der Straße sind. Die Nachfrage in den USA ist hoch und die amerikanischen Raffinerien laufen auf Hochtouren, sowohl für die heimische Produktion als auch für den Export.

Die Auseinandersetzungen um den Iran sind beunruhigend in Bezug auf Rohöl. Irans Rohöl-Exporte sind bereits rückläufig, weil viele begonnen haben, sich zu positionieren, um bei den US-Sanktionen nicht auf der falschen Seite zu stehen.

06.08.2018

Die älteste Eiche Schwedens kämpft ums Überleben

Das genaue Alter der Stieleiche Kvilleken (auch Rumskullaeken nach der Ortschaft Rumskulla genannt), in der Nähe von Vimmerby in Südschweden ist nicht genau bekannt, aber in den 1930er Jahren wurde festgestellt, dass sie aus dem Jahr 950 stammen müsste. Mit einem Umfang von 13 bis 14 Metern gilt die Kvilleken als der älteste und größte Baum Schwedens und als eine der dicksten Eichen in Europa. Im Jahr 1950 spliss der Stamm auf und wird seitdem mit Seilen zusammengehalten. Das Gelände direkt um den Baum ist eingezäunt. Nach vielen harten Jahren hat sich der Zustand der Eiche seit 2012 fast jedes Jahr verschlechtert. In den letzten Jahren kämpfte die Touristenattraktion auch mit Pilzkrankheiten und blattfressenden Raupen. Aber sie klammert sich noch immer an ihr Leben und niemand weiß, wann die letzten Zweige absterben.

04.08.2018

Großes Lohngefälle zwischen höchsten und niedrigsten bezahlten Berufen

104.000 Kronen - so groß ist der Unterschied der durchschnittlichen Löhne zwischen den höchsten und den niedrigsten bezahlten Berufen in der schwedischen Gehaltsstatistik. Bankmanager, CEOs und Fachärzte gehören zu den am besten bezahlten Berufen am Arbeitsmarkt. Zu den niedrigsten Durchschnittslöhnen gehören Kassierer, Café-Mitarbeiter sowie Küchenhelfer. Bank-, Finanz- und Versicherungsmanager haben mit durchschnittlich 124.100 SEK das höchste Durchschnittsgehalt. Das Hausservicepersonal hat mit 20.200 SEK das niedrigste Durchschnittsgehalt. Der durchschnittliche Lohn für den gesamten schwedischen Arbeitsmarkt beträgt 33.700 SEK. Alle aufgeführten Gehälter sind Monatsgehälter in Vollzeit vor Steuern.

01.08.2018

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

Schweden-Highlights

Sitemap