Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - Mai 2017

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Schwedischer Priester verliert nach Sex-Anzeige seinen Job

Ein Priester, der ein Profil auf einer Online-Dating-Website erstellte, die von der Schwedischen Kirche als "pornografisch" eingestuft wird, wurde seines Amtes enthoben. In seinem Profil auf der Dating-Website erklärte der Priester er suche eine Geliebte, Freund, Sexpartner, eine Beziehung oder Nacktschwimmer. Auch ging aus seinem Profil mit Bild klar hervor, dass er ein Priester war und die Informationen, die er zur Verfügung gestellt hatte, konnten mit seinem Namen verknüpft werden. Die Diözese Strängnäs fand, dass sexuelle Beziehungen mit mehreren Personen in der Art und Weise zu versuchen, nicht mit einem Priester konform sind, berichteten die lokalen Nachrichten von Radio Schweden in Södermanland, wo der Priester arbeitete. "Er wurde von seinem Amt enthoben und es ist ihm nicht mehr erlaubt ein Priester zu sein", sagte die Pressesprecherin der Diözese.

28.05.2017

EU drängt Schweden die Immobilienkrise zu bewältigen

Schweden muss den Anstieg der Immobilienpreise und den kontinuierlichen Anstieg der Verschuldung der privaten Haushalte bewältigen, wenn es Risiken für Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum vermeiden will, warnte die Europäische Kommission. Jedes Jahr im Frühling veröffentlicht die Europäische Kommission ihre Länderempfehlungen für die EU-Mitgliedstaaten.

Die Kommission stellt fest, dass Schweden "makroökonomische Ungleichgewichte" erlebt und dass insbesondere der Anstieg der Hauspreise mit einer weiter steigenden Verschuldung der privaten Haushalte Risiken darstellen. Bedenken über Schwedens Wohnungsmarkt auf internationaler Ebene sind nicht neu: Die Schweizer Investmentbank UBS warnte letztes Jahr zum Beispiel, dass die schwedische Hauptstadt Stockholm den drittgrößten überbewerteten Immobilienmarkt in der Welt hat.

Die Verschuldung der Haushalte in Schweden hat weiterhin ein hohes Niveau. Der Zuwachs betrug im letzten Jahr 7,1 Prozent und nähert sich an 86 Prozent des BIP, sowie rund 180 Prozent des verfügbaren Einkommens. Der Hauptantriebsfaktor sind höhere Hypothekenkredite als Folge der Fortsetzung der Preiserhöhungen für Häuser. Die wichtigsten Treiber des Hauspreiswachstums sind der EU-Kommission zufolge die großzügige steuerliche Behandlung von Wohneigentum und Hypothekenschulden, sich anpassenden Kreditbedingungen, gekoppelt mit relativ niedrigen Hypothekenabschreibungssätzen und einer laufenden Verknappung des Angebots von Häusern. Der Mangel an verfügbarem Wohnraum liegt mittlerweile auch an strukturellen Ineffizienzen auf dem Wohnungsmarkt, verbunden mit dem deutlich unter dem Niveau benötigten Bau von neuen Häusern und dem schwachen Wettbewerb im Bausektor. Ein streng regulierter Mietmarkt behindert zudem die effiziente Nutzung der bestehenden Wohnungen.

Auch der Wirtschaftswissenschaftler und Chef der schwedischen Reichsbank, Stefan Ingves, warnte gestern: "Das schwedische Hypotheken- und Bankensystem ruht auf Sand" und legte eine lange Liste von gestiegenen Anforderungen an Banken und Haushalte vor. Als wichtiges Werkzeug dazu soll man strengere Abschreibungsvorschriften einführen, eine reduzierte Hypothekenkappe und Regeln, die Haushalte an einem Anteil von einem festen Zinssatz an der Hypothek zu erzwingen.

25.05.2017

Sommerhaus von König Gustaf V steht zum Verkauf

Der ältere Teil des Stadtgebiets Särö auf der Halbinsel Särö bei Kungsbacka ist eine Wohnanlage mit mehreren alten Villen. In Särö hatten viele wohlhabende Menschen aus Göteborg ihre Sommerhäuser. Nun steht das alte Sommerhaus von König Gustaf V. zum Verkauf. Die Villa Gövik liegt direkt am Meer und in der Nähe sind Golf- und Tennisplatz. König Gustaf V. nutzte die Immobilie 35 Jahre als Ferienhaus. Gustav V. war ein echter Tennis-Fan. Er lernte den Sport in England kennen und war einer von denen, die Tennis in den 1880er Jahren in Schweden einführten. Der König war ein erfahrener Spieler und konkurrierte unter dem Namen "Mr. G". Er wurde international bekannt und wurde 1980 in die International Tennis Hall of Fame gewählt.

Aber König Gustav V., der zwischen 1907 und 1950 in Schweden regierte, ist nicht nur wegen seiner Tennisfähigkeiten bekannt. Er ist auch derjenige, der einem Gebiet in Stockholm den Namen "Kungens Kurva" gab. Es war der 28. September 1946 als König Gustav V. zusammen mit dem Ersten Hofstallmeister d’Otrante, Freiherr Carl von Essen und Graf Nils Gyldenstolpe von einem Jagdausflug bei Schloss Tullgarn auf dem Weg nach Hause war. Auf dem Gamla Södertäljevägen, jetzt "Kungens Kurva", verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto und fuhr in einen mit Wasser gefüllten Graben. Alle entkamen dem Unfall unversehrt und hatten nur nasse Füße. Das Auto, ein Cadillac V8 von 1939, steht jetzt im Automobil-Museum bei Schloss Sparreholm in Södermanland.

Die Villa Gövik, wo der König viele seiner Sommer verbrachte, wurde 1878 erbaut und verfügt über ein Grundstück von 21.161 Quadratmetern. Das Hauptgebäude ist 1309 Quadratmeter groß und darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Wohngebäude mit insgesamt 195 Quadratmeter Wohnfläche. Insgesamt verfügt die Villa über siebzehn Zimmer und Küche. Seit einiger Zeit steht die Villa für 38 Millionen Kronen zum Verkauf.

23.05.2017

Schweden ist Weltmeister im Eishockey

Die Schweden gewinnen gestern Abend gegen Kanada im Endspiel in Köln nach Penaltyschießen. Damit holten die Tre Kronor ihr zehntes WM-Gold, aber das erste seit 2013. Rekord-Weltmeister Russland (27 Titel) gewann wie im Vorjahr Bronze.

22.05.2017

Aus drei Bonnier-Verlagen werden zwei

Der schwedische Verlag Wahlström & Widstrand mit Sitz in Stockholm wird seine Unabhängigkeit als Verleger verlieren, wenn sich die Bonniergruppe neu aufstellt, schreibt Svensk bokhandel. Drei literarische Verlag sind ein bisschen zu viel für uns. Die Verlagsüberlappen des 1884 gegründeten W & W mit Forum und Albert Bonnier sind ein wenig zu viel. Die Bonnier Gruppe wird sich stattdessen auf zwei große literarische Verlage konzentrieren - Albert Bonnier und Forum. Wahlström & Widstrand wird in Zukunft keine eigene Verlagsleitung mehr haben. Die diesjährige Ausgabe wird allerdings planmäßig fortgesetzt. Wahlström & Widstrand hat jährlich bis zu 100 übersetzte und schwedische Bücher veröffentlicht.

21.05.2017

Volvo zieht sich vom Diesel zurück

Volvos Vorstandschef, Håkan Samuelsson, gab in einem Interview bekannt, dass keine neue Generation von Dieselmotoren mehr entwickelt wird. Die aktuelle Generation von Dieselmotoren soll allerdings noch weiterentwickelt und an den künftigen Abgasgrenzwert Euro 6c angepasst werden. Samuelsson wollte sich allerdings nicht darauf festlegen, wie lange die derzeitige Motorengeneration noch im Programm bleibt. Volvo ist damit der erste Autobauer, der die Entwicklung des Selbstzünders einstellen will. Volvo setzt in Zukunft auf die Elektrifizierung aller Modelle. Das erste Elektroauto der Marke soll 2019 auf den Markt kommen.

19.05.2017

Schwedische Kinder sollen mehr Bewegung in der Schule bekommen

Ein Bericht aus dem Nordischen Ministerrat zeigte, dass schwedische Schüler die sesshaftesten von allen nordischen Schülern sind. Jetzt gibt es für die schwedischen Schüler in Zukunft mehr körperliche Aktivitäten. Die Regierung hat gestern eine Initiative gestartet, um das Problem der sesshaften Lebensweise zu bekämpfen. Eine Mehrheit im schwedischen Parlament forderte zuvor die rot-grüne Regierung auf, die Menge der körperlichen Bildungsstunden in der Grundschule zu erhöhen (für Kinder bis 15 Jahren um 100 Stunden pro Jahr). Aber die Regierung lehnte die Forderungen ab, weil derzeit 200 zertifizierte Sportlehrer fehlen. Heute jedoch machte die Regierung eine Kehrtwende und stellte eine Initiative vor, um mehr Sportstunden auf den Lehrplan zu stellen. Neben mehr Sportstunden will die Regierung auch eine Zunahme in anderen körperlichen Aktivitäten während der Schulzeit sehen, wie Aerobic-Übungen vor Prüfungen oder Spaziergänge außerhalb des Schulgeländes während der Pausen. Das Bildungsministerium ist jetzt von der Regierung beauftragt worden mit der Überprüfung, wie die Sportstunden bis zum Jahr 2019 verdoppelt werden können.

17.05.2017

Schweden auf Platz 5 beim 62. ESC

Gestern fand das Finale des 62. Eurovision Song Contest in Kiew statt. Außer den zwanzig Ländern, die sich in zwei Halbfinalen qualifiziert mussten, waren die Big-Five-Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien sowie das Gastgeberland Ukraine direkt für das Finale gesetzt. Salvador Sobral aus Portugal gewann den 62. ESC mit dem Lied "Amar Pelos Dois". Die deutsche Kandidatin Levina landete auf dem vorletzten Platz. Schweden kommt mit dem Song "I Can't Go On", gesungen von Robin Bengtsson, auf Platz fünf. Bei seinem ersten Versuch beim schwedischen Vorentscheid 2016 wurde Robin Bengtsson Fünfter.

14.05.2017

Stockholms Skyline wird sich dramatisch verändern

RiddarholmskyrkanDie Skyline von Stockholm ist ähnlich schön wie das schwedische Design: schön, aber einfach, stilvoll aber minimalistisch mit ein paar unverwechselbaren Silhouetten einer ansonsten glatten, niedrigen Linie. Das Stadthaus, die Riddarholmskyrkan und der Ericsson Globe sind einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stockholmer Stadtsilhouette. Aber Stockholm ist im Wandel.

Stockholm ist die am schnellsten wachsende Stadt in Europa, wo jeden Tag zwei volle Busse mit Menschen zur Bevölkerung hinzukommen. Und damit wächst die Notwendigkeit für Veränderungen und neue Entwicklungen. Stockholms Stadtplanung wird sich mit dem Zustrom von Menschen schnell verändern.

Laut Schwedens größter Immobiliengesellschaft ist das Hauptziel der Immobilienentwicklung eine sicherere und lebendigere Stadt zu schaffen. Und Sergelstorg, das Herz der Innenstadt von Stockholm, muss neu gestaltet werden. In den nächsten Jahren wird viel von der Gegend um Sergelstorg herum umgebaut, mit neuen Bürogebäuden, neuen Hotels und Restaurants und einem öffentlichen Pavillon für Veranstaltungen. Die Vision der Stadtplaner ist es, einen Raum zu schaffen, mit einer Kombination aus Wohnungen, Büros, Geschäften und Restaurants, wo die Menschen 24 Stunden täglich an sieben Tagen in der Woche aktiv sind.

09.05.2017

Whiskybrennerei Box Destilleri AB expandiert

Die Box Destilleri AB - die nördlichste Whiskydestillerie der Welt - will den Verkauf ihres Whiskys jetzt auch auf das Ausland ausdehnen. Im Rahmen der expansiven Entwicklung der Brennerei bekam die Einrichtungsfirma "AJ Produkter" den Auftrag zur Lieferung maßgeschneiderter Palettenregale für die Lagerung von 6000 Whiskyfässern. Ein Win-Win Geschäft für die beiden schwedischen Unternehmen. In enger Zusammenarbeit zwischen der Box Destilleri AB und AJ Produkter haben die Ingenieure eine einzigartige Lösung geschaffen, um die Bodenfläche optimal zu nutzen.

05.05.2017

Schweden hebt Grenzkontrollen auf

Schweden will künftig an der dänischen Grenze auf systematische Passkontrollen in öffentliche Verkehrsmittel verzichten. Damit kommen die Pendler in Zukunft wieder ohne große Zeitverluste zu ihren Arbeitsstellen. Allerdings sollen einige selektive Maßnahmen verschärft werden. So werden z. B. automatische Scanner, die Nummernschilder einlesen, sowie Röntgenkameras zur Überwachung des Grenzverkehrs verstärkt eingesetzt.

03.05.2017

Wildbiologen und Tierpark starten Kooperation

Der Tierpark in Kungsbyn (Kungsbyn Djurpark) bei Västerås und das Zentrum für Fisch- und Wildtierforschung (CFW) an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU) initiieren eine Zusammenarbeit. Die Partnerschaft beinhaltet unter anderem Forschung, Wissensaustausch und der Austausch von wissensbasierten Informationen sowie die Durchführung von Projekten und Examensarbeiten. Ein gemeinsames Anliegen ist die Erforschung der Nahrung der wilden Pflanzenfresser und die Bedeutung des Jagdtriebes sowie seine wichtigen Merkmale in der Landschaft. Ein weiterer Grund ist die Bedeutung der Anwesenheit von Wild- und Haustieren in unserem täglichen Leben und die Möglichkeiten der Interaktion zwischen Mensch und Tier.

Das Zentrum für Fisch- und Wildtierforschung ist ein fakultätsübergreifendes Kooperationsgremium an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU). Das Gesamtziel des CFW ist die langfristige Erhaltung und nachhaltige Nutzung der schwedischen Wildnis und Wildfischpopulationen zu fördern.

Der Tierpark in Kungsbyn hat seine Wurzeln in der lokalen Nahrungsmittelproduktion, wo die Landschaftsmerkmale der Wild- und Haustiere und die Bedeutung für die Menschen im Mittelpunkt stehen. Den Zoo gibt es seit 2010 und er ist seitdem stetig bei Umsatz und Ambitionen gewachsen. Heute ist der Zoo eines der wichtigsten Ausflugsziele in der Region Västmanland.

01.05.2017

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap