Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - September 2015

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Gourmet-Burger mit vielen Zusatzstoffen

McDonalds neuer Burger wird als ein Gourmet-Variante von höchster Qualität vermarktet. Aber laut Verbraucherverband sind in den Burgern neun E-Stoffe und eine Vielzahl von anderen Konzentraten und Zusätzen enthalten. Die neuen Burger "Maestro classic" werden mit "den hochwertigsten Zutaten" hergestellt und sind für die Gäste als Gourmet-Burger entwickelt worden, schreibt McDonald in einer Pressemitteilung. "Die Zusätze sind alle von der schwedischen Lebensmittelbehörde (Livsmedelsverket) genehmigt worden. Wir arbeiten ständig daran, die Zahl der Zusatzstoffe zu reduzieren, aber in einigen Fällen müssen wir diese Mittel einsetzen, um eine hohe und gleich bleibende Qualität in der gesamten Kette zu erhalten - von den Lieferanten bis hin zum Restaurant", so ein Pressesprecher.

27.09.2015

Vattenfall verkauft Braunkohle-Sparte

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall gab heute bekannt, sein Braunkohlegeschäft in Deutschland zu verkaufen. Der staatliche Energieriese betreibt in Ostdeutschland insgesamt fünf Kohlegruben und drei Braunkohlekraftwerke, die für rund zehn Prozent der deutschen Stromversorgung verantwortlich sind. Vattenfall ist mit Abstand der größte Arbeitgeber in der ländlichen Region Lausitz an der polnischen Grenze. Die 8000 Mitarbeiter wissen nicht, ob sie ihren Job behalten. Ebenfalls werden zusammen mit der Braunkohlesparte zehn Wasserkraftwerke zum Verkauf angeboten. Der Verkauf soll bis 2016 abgeschlossen werden. "Es ist ein wichtiger Schritt in der Strategie von Vattenfall, um das Energie-Portfolio zu verlagern", sagte das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Ziel sei es, das schmutzige Energiegeschäft des Unternehmens umweltfreundlicher zu machen. Das schwedische Energieunternehmen hat Niederlassungen in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien und Finnland und hat im vergangenen Jahr unter harten Bedingungen im europäischen Versorgungssektor hohe Verluste eingefahren.

Es bleibt natürlich die Frage, ob überhaupt jemand Interesse an einer Übernahme hat. Der offensichtlichste Interessent ist die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG), die bereits über Kraftwerke und Bergwerke im Zentrum von Deutschland verfügt. MIBRAG gehört dem tschechischen Energieriesen EPH.

22.09.2015

190 Meter langes Schiff vor Varberg gestrandet

Ein 190 Meter langes Schiff lief gestern Abend vor Varberg auf Grund, aber eine Meldung an die Küstenwache kam erst gegen Mitternacht, als die Besatzung von einem anderen Schiff sich näherte und das Unglück mitbekam. Der Kapitän navigierte falsch. Eine Untersuchung wurde sowohl auf Fahrlässigkeit im Seeverkehr und die Nichtbenachrichtigung der schwedischen Behörden eingeleitet. Heute untersuchten Taucher das Unterwasserschiff und fanden einen drei Meter langen Riss im Rumpf. Es soll kein Öl ausgetreten sein. Das unter liberianischer Flagge fahrende Schiff, dass mit Getreide beladen ist, fuhr von Rostock nach Guinea in Westafrika. An Bord des Schiffes gibt es fünf Tanks mit etwa 1000 Kubikmeter Öl. Die schwedische Küstenrettung untersucht nun, wie das Schiff von dem Riff gezogen werden kann.

20.09.2015

Polizei findet Falschgeld in schwedischem Auto

In einer Routinekontrolle auf der E6 in der Nähe von Kungsbacka wurden zwei Männer im Alter von 23 und 19 angehalten. Als die Polizisten einen genaueren Blick auf das Auto warfen, fanden sie Bündel von Dollar-Scheinen im Wert von 50.000 Dollar im Fahrzeug gebunkert. Das Geld wurde beschlagnahmt. Die Polizisten vermuten, dass es gefälschte Dollar-Banknoten beteiligt sein könnten. Die beiden Männer wurden zum Verhör gebracht, wurden aber später wieder freigelassen. Die schwedische Polizei hat eine Untersuchung wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet. Die Banknoten werden nun von Experten überprüft.

18.09.2015

5200 Asylanträge pro Woche in Schweden

Die schwedische Migrationsbehörde gab bekannt, dass in der vergangenen Woche über 5.000 Menschen in dem nordischen Land formell Asyl beantragt haben. Das Einwanderungsaufnahmezentrum in Malmö war gezwungen, am Dienstag Abend und Mittwoch Vormittag vorübergehend zu schließen, nachdem es so überfüllt war, dass das Personal es für zu unsicher hielt. Schwedens Migrationsbehörde erhielt im Juli insgesamt 11.743 Asylanträge, gegenüber 6.619 im Juni. Letzte Woche gab es allein 5.200 neue Anträge. Die Flüchtlinge kamen in den letzten sieben Tagen vor allem aus dem Nachbarland Dänemark, das weniger Leistungen für Asylbewerber bietet. Schweden hat in den letzten Jahren nach Deutschland die zweitgrößte Zahl an Asylbewerbern in der EU aufgenommen und will seine Grenzen vorerst offen halten. Schweden erwartet mindestens 74.000 Asylanträge bis Ende 2015.

16.09.2015

Flüchtlinge erzeugen keine Krise in Schweden

In diesem Jahr suchen rund 90.000 Menschen Asyl in Schweden. Das ist mehr als die maximale Anzahl während des Balkankrieges in den 1990er Jahren. Die Flüchtlingssituation ist zweifellos eine Krise, aber nicht für Schweden. Es ist eine Krise für jene, die auf der Flucht sind, sagte der Generaldirektor der Migrationsbehörde und vergleicht die Lage mit dem Libanon, der mit einer Bevölkerung von vier Millionen Menschen 1,2 Millionen Flüchtlinge aufnimmt. Die Zahl der Asylsuchenden ist kein Problem zu handeln. Die Einwanderungsbehörde kann 3.000-4.000 Menschen pro Woche in Unterkünfte in den Gemeinden des Landes verteilen.

13.09.2015

200-Kronen Scheine werden an Geldautomaten getestet

Schwedens neue 200-Kronen Noten werden ab dem 6. Oktober an 80 ausgewählten Geldautomaten im ganzen Land ausgegeben. 200-KronenDie neuen 200-Kronen-Scheine tragen ein Bild von Schwedens legendärem Regisseur Ingmar Bergman. Nach dem Test werden die Noten ab Anfang 2016 in ganz Schweden ausgegeben.

Am 1. Oktober werden mehr als 300 Millionen Banknoten und zwei Milliarden Münzen ersetzt werden. Die zehn Kronen-Münze ist die einzige Münze, die keine Verjüngungskur erhält.

Die heutigen 20, 50, und 1000 Kronen Noten werden nach dem 30. Juni 2016 ungültig. Die aktuellen 100 und 500 Kronen Scheine werden zusammen mit dem 1, 2 und 5 Kronen-Münzen, nach dem 30. Juni 2017 ungültig.
Forscher von der Universität Oxford haben im Jahr 2013 entdeckt, dass Schwedens Bargeld einer der schmutzigsten in Europa war. Die Banknoten hatten mehr Bakterien als alle anderen auf dem ganzen Kontinent.

Bildquelle: Sveriges Riksbank 10.09.2015

Schwede gewinnt goldenen Elch

Für die Erfindung eines Bewegungssensorsystems, dass die Anzahl von Kollisionen mit großen Wildtieren auf schwedischen Straßen verringern soll, hat ein schwedischer Mann einen 'Goldenen Elch' gewonnen. Die Auszeichnung wurde heute von "Älgskadefondsföreningen", einer Non-Profit-Organisation, vergeben. Das Konzept sieht vor, Sensoren in entlegenen Teilen Schwedens aufzustellen, wo die Straßen nicht eingezäunt sind. Wenn diese Sensoren große Tiere in der Nähe erfassen, würde ein Signal an Straßenmasten auf die Gefahr hinweisen. Laut Statistik vom nationalen Wildschadensverband gab es allein im August diesen Jahres 350 Kollisionen mit Elchen.

09.09.2015

Elchjagd in Nordschweden hat begonnen

Heute hat in Norrbotten die jährliche Elchjagd begonnen. Dieses Jahr dürfen in ganz Schweden 87.000 Elche gekeult werden. In Norrbotten, dem weiten Nordschweden, ist es erlaubt 15.530 Tiere in diesem Jahr zu töten. Demgegenüber dürfen in Jämtland 14.000, in Västerbotten 11.635, in Dalarna 6.443, in Gävleborg 6.092, in Värmland 4.225 und in Västernorrland 4000 Elche geschossen werden. Währen die Jagd im Norden schon voll im Gang ist, müssen die Jäger in Südschweden noch bis zum 12. Oktober warten, bis sie in die Wälder dürfen. Schätzungsweise werden 300.000 Jäger und Jägerinnen bei der Jagd involviert sein, die bis Anfang nächsten Jahres dauert.

07.09.2015

Amsel ist Schwedens Nationalvogel

Die Amsel ist nun das zweite Mal zu Schwedens Nationalvogel erkoren worden, das teilte die schwedische Ornithologenvereinigung gestern mit. Bereits im Jahr 1962 wurde die Amsel als Nationalvogel ausgewählt, aber damals gerade von nur 5.000 Menschen. Dieses Mal haben ca. 75.000 Menschen an der Abstimmung teilgenommen. Davon stimmten 12.914 für die Amsel, 9241 Stimmen bekam die Elster und 7286 Stimmen landeten bei der Blaumeise. Die Präsentation der Abstimmung wurde bei der 'Falsterbo Bird Show' in Falsterbo durchgeführt, wo sich Tausende von Vogelbeobachtern und Enthusiasten für die jährliche Zugvogelwanderung versammelten, die ihren Höhepunkt Anfang September erreicht.

05.09.2015

Kronprinzessin Victoria ist wieder schwanger

Auf Instagram kündigte die königliche Familie an, "Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel freuen sich bekannt zu geben, dass sie ihr zweites Kind erwarten". Das Kind wird voraussichtlich im März 2016 geboren. Die Kronprinzessin hat ein sehr gutes Gefühl, die Familie ist sehr glücklich, sagte Margareta Thorgren, Informationschefin des Hofes. Sie erwartet keine wesentlichen Änderungen im Arbeitsplan der Kronprinzessin für den Herbst 2015. Seit Anfang August wurde immer wieder über eine erneute Schwangerschaft von Kronprinzessin Victoria spekuliert, da sie weite Kleidung über ihrem Mini-Bauch trug.

Prinz Carl Philip rückt nach der Geburt des Babys auf Platz vier der Thronfolge, nach seiner älteren Schwester und ihren beiden Kindern. Prinzessin Madeleine rückt an die fünfte Stelle, gefolgt von ihrer Tochter, Prinzessin Leonore und ihrem Sohn, Prinz Nicolas.

04.09.2015

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap