Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - Dezember 2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Staatliche Beihilfen bei Kurzarbeit

ParagraphAb 1. Januar 2014 tritt ein neues Gesetz zur Unterstützung bei Kurzarbeit in Kraft. Staatliche Beihilfen für Kurzarbeit sind ein Maß für die Stabilisierungspolitik bei Rezessionen. Kurzarbeit bedeutet, dass die Arbeitnehmer vorübergehend ihre Arbeitszeiten und Löhne verringern. Die Kosten teilen sich die drei Parteien - Staat, Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Maßnahme macht es für Unternehmen während der Rezession einfacher, ihre Arbeitskräfte zu behalten. Wenn sich die Wirtschaft wieder erholt, können die Unternehmen die Produktion schneller und effizienter erhöhen, als wenn sie neue Arbeitskräfte einstellen müssten. Der Arbeitgeber vermeidet auch die direkten Kosten von Entlassungen und Einstellungen. Für den einzelnen Arbeitnehmer reduziert sich das Risiko der Arbeitslosigkeit.

 30.12.2013

Zebra-Schlange im Graben gefunden

Wie der Radiosender P4 Uppland berichtet, wurde in einem Graben bei Enköping eine schwarz-weiß gestreifte Schlange von einer Frau gefunden, die sofort die Polizei informierte. Sofort war klar, dass diese Schlange nicht aus Schweden stammt. Die Polizei kontaktierte einen Reptilienexperten, der das Tier als kalifornische Königsnatter (kungssnok) identifizierte. Die Schlange, die etwa 60 Zentimeter lang und harmlos ist, wurde von dem Reptilienexperten wegtransportiert. Wie die Schlange in den Graben kam, ist unbekannt, aber die Polizei bittet die Bevölkerung sich zu melden, wenn das Tier bei jemandem ausgebüchst ist.

 22.12.2013

Julbocken in Gävle wieder abgebrannt

Am 21. Dezember ging um 04.04 bei der Feuerwehr ein Alarm ein, dass dir traditionelle Julbock (Weihnachtsziege) in Gävle in Brand gesetzt wurde. Auf der Webcam war am frühen Morgen zu sehen, wie die Feuerwehr Wasser auf die schwelenden Überreste versprühte. Obwohl der weltgrößte Strohbock mit einem neuen Flammschutzmittel aus Salzen und Wasser behandelt war, um mögliche Angriffe zu vereiteln, brannte er in kurzer Zeit vollständig ab und es blieb nur ein leeres Skelet übrig. Auf den Bildern der Web-Cam konnte man mehrere maskierte Menschen sehen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Noch heute will man damit beginnen, das Skelett zu demontieren.

 21.12.2013

Stockholm bekommt neue Hybridbusse

Keolis Sverige, die schwedische Tochter von Keolis, betreibt die Buslinien für den öffentlichen Nahverkehr in Stockholm und dem näheren Umland. Laut einer Pressemitteilung kauft das Verkehrsunternehmen Keolis 195 neue umweltfreundliche MAN Hybridbusse. Wenn das neue Verkehrsabkommen im August 2014 in Kraft tritt, sollen bereits die ersten 52 von den energieeffizienten Hybridbussen in Betrieb sein. Bei niedrigen Drehzahlen und rückgewonnener Energie aus ihren Bremsen werden der Verbrauch und die Emissionen reduziert. Auch der Lärmpegel soll sich vermindern.

Vor allem beim Abbremsen und wieder Beschleunigen ist der Hybridbus viel energiesparender, da die beim Bremsen entstehende Energie in einem Energiespeicher, bestehend aus Hochleistungskondensatoren, auf dem Dach des Busses gespeichert wird. Diese Energie wird dann beim Anfahren wieder abgerufen. Der MAN Lion‘s City Hybrid wird seit 2011 in Serie produziert und gehört mittlerweile in Deutschland und vielen europäischen Hauptstädten zum Verkehrsbild.

Hybridbuss
Das Foto zeigt einen Doppelgelenk-Hybridbuss von Volvo in Göteborg

 20.12.2013

Kostenlose Mobilfunkkarte - Wifog

Jetzt können alle Schweden kostenlos mobile Surfen. Der neue Service bietet kostenloses und unbegrenztes Surfen und kostenlos 200 Frei-SMS sowie 120 Gesprächsminuten pro Monat. Bei der neuen Karte gibt es keine Verträge und Vertragslaufzeiten. Der neue Service Wifog wird in Schweden gerade im Sturm erobert. Alles, was man für diesen kostenlosen Dienst tun muss, ist sich einmal alle zwei Stunden einen kurzen Werbespot von 30-45 Sekunden anzuschauen. Jedesmal wenn man sich einen Werbespot angesehen hat, darf man zwei Stunden kostenlos surfen und dabei 100 Megabyte verbrauchen. Wenn die Zeit abgelaufen ist oder das Volumen an Megabytes verbraucht ist, wird ein neuer Werbespot gezeigt. Um ein schnelles Surfen mit Geschwindigkeiten bis zu 32 Mbit/s zu ermöglichen, hat Wifog sich ins 3G-Netz eingekauft.

 13.12.2013

Nobelbankett im Stadthaus

Heute, am Gedenktag von Alfred Nobel, der am 10. Dezember 1896 gestorben war, erthalten die neuen Nobelpreisträger ihre Preise in der Konzerthalle am Hötorget. Der schwedische König überreicht den Preisträgern für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und Wirtschaftswissenschaften in einer feierlichen Zeremonie eine Goldmedaille mit dem Abbild von Alfred Nobel und eine Urkunde. Nach der Preisverleihung fahren die Preisträger zum Nobelbankett ins Stadthaus, wo rund 1250 Menschen an schön gedeckten Tischen sitzen. Die Preisträger sind während der ganzen Nobelwoche im Grand Hôtel Stockholm, nahe der Altstadt in Stockholm, untergebracht.

 10.12.2013

Nobel-Festbankett ohne Victoria und Madeleine

Bei der diesjährigen Nobelpreisverleihung im Stockholmer Stadthaus sowie beim anschließenden Festbankett in der Konzerthalle werden diesmal Kronprinzessin Victoria, Prinzessin Madeleine und Regierungschef Fredrik Reinfeldt nicht dabei sein. Fredrik Reinfeldt und Kronprinzessin Victoria werden stattdessen in Johannesburg an der Gedenkfeier für den verstorbenen Nelson Mandela teilnehmen. Von Prinzessin Madeleine kam die Nachricht aus New York, dass sie aufgrund ihres fortgeschrittenen Stadiums der Schwangerschaft gezwungen ist, ihre Teilnahme an dem Nobelpreis-Bankett abzusagen.

Aber das bedeutet nicht, dass ihre Stühle leer bleiben. Das Nobel-Komitee hat die drei leeren Sitze an den stellvertretenden Ministerpräsident Jan Björklund, Prinzessin Christina Magnuson und Lu Chen, der Frau von Medizinpreisträger Thomas C. Sudhof vergeben.

 09.12.2013

Schweden fällt in PISA-Studie weiter ab

Heute präsentierte die PISA-Studie neue Zahlen über das Wissen der Schüler in Mathematik, Naturwissenschaften und Lesekompetenz. Schweden stürzte in der Statistik drastisch ab. Die Ergebnisse der schwedischen Schüler haben sich in allen drei Untersuchungsbereichen im Vergleich zu 2009 verschlechtert. Es gibt nur wenige Länder, die so stark und so systematisch abfallen, wie Schweden. Im Jahr 2003 lagen die schwedischen Schüler bei den mathematischen Fähigkeiten über dem Durchschnitt, im Jahr 2009 auf durchschnittlichem Niveau. Nun haben sich nach der neuesten PISA-Studie die schwedischen Schüler in mathematischen Fähigkeiten weiter verschlechtert. Das Niveau liegt unter dem Durchschnitt von 2012 - kein anderes Land ist so stark abgefallen wie Schweden.

Die Nachricht, dass sich die Leistungen der schwedischen Schüler in der PISA-Studie verschlechtert haben, hat heftige Reaktionen hervorgerufen. Ein Grund für die Verschlechterung sind die Privatisierungen der Schulen, eine falsche Bildungspolitik und schlechte Bedingungen für Lehrer und Schüler. Sind die Schweden heute besorgt über das neueste Ergebnis der PISA-Studie, sollten sie mehr darüber nachdenken, wie die Dinge im Jahr 2020 aussehen, wenn das Land 43.000 weniger Lehrer hat. Die Politiker müssen weitere Privatisierungen der Schulen stoppen. Aber Bildungsminister Jan Björklund, der seit sechs Jahren für eine Vielzahl von Schulreformen zuständig ist, wehrt sich gegen die Kritik - und sagt, dass er es zur Kenntnis nimmt, aber nicht zur alten Schulpolitik zurück will.

 03.12.2013

Jeder fünfte Weihnachtsbaum ist gestohlen

Die Schweden lieben Weihnachten und einige sind sogar bereit bis zu 800 Kronen für einen Weihnachtsbaum im Disney-Stil zu berappen. Die durchschnittlichen Kosten für einen Weihnachtsbaum liegen bei ca. 300 Kronen, aber die Preise variieren je nachdem, wo man wohnt. In Südschweden gibt es die besten Angebote, weil es dort viele Händler gibt. In Skåne gibt es einige Stellen, wo der Kunde seine Fichte für rund 100 Kronen selbst absägen kann. Das kontrastiert mit der Hauptstadt, wo eine Königsfichte bis zu 800 Kronen kostet. Laut einer Umfrage soll die Nachfrage nach Weihnachtsbäumen in diesem Jahr leicht steigen.

Viele Schweden glauben, sie könnten unter Berufung auf das schwedische Jedermannsrecht (allemansrätt) ihre Weihnachtstanne einfach irgendwo wegnehmen, doch das ist nicht so. Laut einer Schätzung von Experten werden in Schweden jedes Jahr vor Weihnachten ca. 600.000 Fichten gestohlen. Das bedeutet, dass ein Fünftel aller schwedischen Weihnachtsbäume gestohlen sind. Die überwiegende Mehrheit der gestohlenen Weihnachtsbäume kommen dabei aus Värmland, Dalarna und Jämtland. Im Jahr 2011 hat die Polizei in Uppsala, nördlich von Stockholm, zwei Diebe beim Stehlen erwischt, als man ihre Spuren im Schnee verfolgte.

 02.12.2013

Winterreifenpflicht auch für Lkw

SpikereifenIn Schweden müssen zwischen dem 1. Dezember und 31. März alle Autos mit Winterreifen gefahren werden. Neu in diesem Jahr ist, dass die Vorschriften auch für Schwerfahrzeuge über 3,5 Tonnen gelten. Die Profiltiefe muss mindestens drei Millimeter betragen. Alle diejenigen, die ohne die richtige Bereifung von der Polizei angehalten werden müssen mit einem Bußgeld von 1200 Kronen rechnen und dürfen außerdem nicht weiter fahren. Die Polizei rät, die besten Reifen auf die Hinterachse zu montieren, um die Schleudergefahr in Kurven zu reduzieren. Es ist in Schweden weiterhin zulässig, Spikereifen im Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 15. April zu verwenden, falls in bestimmten Bereichen keine Verbotsschilder aufgestellt sind.

 01.12.2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap