Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - April 2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Reiche Schweden zahlen die meisten Steuern in der EU

Wie die EU-Statistikbehörde Eurostat diese Woche bekannt gab, hat Schweden mit 56,6 Prozent den höchsten Spitzensteuersatz im EU-Vergleich. Bulgarien hat mit zehn Prozent den niedrigsten Höchstsatz. Der deutsche Spitzensteuersatz liegt mit 47,48 Prozent über dem EU-Durchschnitt. von 38,3 Prozent. Im Euroraum beträgt der Durchschnitt 43,3 Prozent.

30.04.2013

Landflucht in Nordschweden

Nordschweden hat mit der Landflucht ein schlimmes Problem. Dabei verlassen mehr junge Frauen als Männer die kleinen Städte und Dörfer im Norden. Einer der Hauptgründe ist das Freizeitangebot in Nordschweden, das den männlichen Interessen mehr entspricht. Während die jungen Männer im Norden eher eine Arbeit finden und mit Jagen und Fischen auch eine angemessene Freizeitbeschäftigung haben, wollen die Mädchen meistens eine andere Karriere. Die jungen Frauen ziehen dagegen schneller nach Südschweden, um dort eine Ausbildung als Krankenschwester oder Kinderbetreuerin zu machen. Dabei ist es für die betroffenen kleinen Städte und Gemeinden äußerst wichtig, dass die Frauen nach absolvierter Lehre wieder in ihre Heimat zurückkommen. Damit nicht noch mehr junge Leuchte in die großen Städte nach Südschweden abwandern, hat man vor kurzem den bezuschussten Führerschein für junge Erwachsene eingeführt.

29.04.2013

Die Schweden sind die diebischsten unter den Skandinaviern

Die Schweden sind Skandinaviens diebischste Reisende. Zumindest, wenn man einer aktuellen Umfrage von Hotels.com glaubt. Insgesamt haben 8.600 Touristen aus 28 verschiedenen Ländern an der Umfrage teilgenommen. 65 Prozent der Reisenden sagten bei der Umfrage, sie hätten noch nie etwas von einem Hotel mitgenommen. 35 Prozent der Schweden gaben an, dass sie am Abreisetag etwas mitnahmen. Die Dänen waren der Untersuchung viel ehrlicher (oder unehrlichere Befragte), denn 88 Prozent der Dänen sagten, sie hätten noch nie etwas aus dem Hotelzimmer mitgenommen. Auch Touristen aus den Niederlanden und Norwegen scheinen ehrlich zu sein. Nur Reisende aus Spanien, Indien, Mexiko und Kolumbien liegen hinter den Schweden. Die Schlimmsten sind die Touristen aus Kolumbien, wo 57 Prozent sagten, sie hätten Dinge aus dem Hotel mitgebracht.

16.04.2013

Kinder fanden eine geladene Waffe im Schnee

Eine Gruppe von spielenden Kindern fand gestern in einer Schneewehe bei Umeå in Nordschweden eine Pistole. Um herauszufinden, ob eine Spielzeugpistole oder eine echte Waffe ist, zogen sie am Abzug. Glücklicherweise ging der Schuss in den Boden und keines der Kinder wurde verletzt. Als der Schuss losging bekamen die Kinder Angst und liefen zu einem Erwachsenen, der bei ihnen blieb, bis eine Polizeistreife eintraf. Als die Polizei die Waffe überprüfte, fanden sie eine Kugel im Lauf und mehrere Schuss Munition im Magazin. Die Waffe schien eine längere Zeit auf dem Boden zu gelegen haben. Als der Schnee taute ist sie wieder aufgetaucht. Die Polizei wird versuchen, die Herkunft der Pistole zu ermitteln.

14.04.2013

Verkäuferin muss Körbchengröße nicht angeben

In Schweden hat die Damenwäsche-Kette "Change" eine Verkäuferin angewiesen, ihre BH-Größe auf dem Namensschild zu tragen. Die Firmenleitung begründete dies damit, ihren Kunden so besseren Beratungsservice zu bieten. Die Beschäftigte klagte gegen das diskriminierende Verhalten ihres Arbeitgebers. Die Gewerkschaft vertrat die junge Frau erfolgreich vor Gericht. Das Schiedsgericht verurteilte die skandinavische Dessous Marke zur Zahlung einer Entschädigung von 50.000 Schwedischen Kronen. Außerdem muss Change auch die Prozesskosten tragen. Das Verhalten der Wäsche-Kette sorgte in Schweden für Empörung, denn Gleichberechtigung spielt bei den Nordländern eine viel größere Rolle als in Deutschland.

11.04.2013

Schweinefleisch in Elch-Lasagne gefunden

Ende März ist Schweinefleisch in einer Lieferung Elch-Lasagne für Ikea-Restaurants gefunden worden. Der Anteil des Schweinehacks soll etwas über einem Prozent betragen haben. Die Möbelkette Ikea zog daraufhin 17.600 Portionen tiefgekühlte Elch-Lasagne aus dem Verkehr. Zu der Vermischung ist es in der Produktionsstätte des schwedischen Zulieferers Dafgaard gekommen, in denen Elch- und Schweinefleischgerichte hergestellt werden.

07.04.2013

Swedbank zieht sich aus Russland und der Ukraine zurück

Die schwedische Finanzinstitut Swedbank hat den Rückzug aus Russland und der Ukraine bekanntgegeben. Während die Geschäftsbank Russland ohne finanzielle Verluste den Rücken kehrt, hat sie in der Ukraine seit 2007 einen Verlust von rund 11 Milliarden Kronen erwirtschaftet. Die Swedbank hatte das Privatkundengeschäft in der Ukraine bereits 2011 eingestellt. Das Unternehmen will bis Mitte 2013 den Verkauf für die verbleibenden Geschäfte abschließen und den Fokus künftig wieder stärker auf die Heimatmärkte Schweden und die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen legen, sagte der Vorstandschef und CEO Michael Wolf in einer Erklärung.

02.04.2013

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap