Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - Juli 2010

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Niedrigere Renten im nächsten Jahr

Die Einkommensrente wird im nächsten Jahr um insgesamt 4,3 Prozent reduziert werden. Ein Rentner mit einer Rente von 12.000 Kronen hätte im nächsten Jahr 512 Kronen pro Monat weniger. Die garantierte Rente wird um knapp ein Prozent erhöht. Wer nur eine garantierte Rente bekommt, erhält demnach nächstes Jahr rund 70 Kronen mehr im Monat.

2010 ist es das erste Mal, dass die so genannte "Bremse im Rentensystem" in Kraft tritt. Sie soll sicherstellen, dass die Rentenbeiträge ausreichen, um die Renten zu bezahlen. Finanzminister Anders Borg sagte, dass möglicherweise weitere Steuersenkungen für Rentner im Herbsthaushalt berücksichtigt werden.

Quelle: DN 27.07.2010

Fünfmal so viele betrunkene Bootsführer erwischt

Die schwedische Küstenwache hat in diesem Jahr bislang 159 Bootsführer beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt. Das ist mehr als fünfmal so viel wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der deutliche Anstieg hängt mit dem neuen Gesetz "Sjöfylleri" und mit dem schönen Wetter zusammen, sagte ein Sprecher der schwedischen Küstenwache. Seit dem 1. Juni kann die schwedische Küstenwache Routinekontrollen auf dem Meer durchführen. Bis zum 20. Juli führte die Küstenwache rund 1150 Routine-Atemtests in den schwedischen Gewässern durch.

Quelle: DN 23.07.2010

Anschlag auf Synagoge in Malmö

Letzte Nacht war eine starke Detonation bei der Synagoge am Betaniaplan in Malmö zu hören. Zeugen haben ausgesagt, sie haben einen nachfolgenden Lichtschein gesehen. Die Polizei fand am Morgen Reste von Feuerwerkskörpern auf der Treppe der Synagoge. Auf der Polizei-Webseite aus Skåne war zu lesen, dass kein Verdächtiger wegen Vandalismus festgenommen werden konnte.

23.07.2010

Insekten gedeihen in der Hitzewelle

Die große Hitze in den letzten Wochen lässt Wespen und Mücken gedeihen. Die Mückenexperten haben Sorge, dass sich tropische Krankheiten nach Schweden einschleichen können werden die Hitze anhält. Als Warnzeichen wurde Anfang des Jahres der erste Fall der tödlichen Viruserkrankung Chikunguya auf dem französischen Festland entdeckt. Der Fall war der erste in Europa in diesem Jahr. Ein größerer Ausbruch war in Norditalien im Jahr 2007, als 250 Menschen erkrankten und einer von ihnen starb.

Nach einem kalten Winter mit viel Schnee als schützende Decke über dem Boden hatten viele Tiere und Insekten einen angenehmen Start ins neue Jahr. Der heiße Sommer hat die Zecken näher an die feuchte Erdoberfläche gebracht, wo sie weniger Menschen ausgesetzt sind. Aber ein Regenguss kann ausreichen, um sie wieder auf die Grashalme zu locken und neue Mücken schlüpfen lässt. Heikki Bengtsson, der Gründer von myggfeber.se, prognostiziert, dass es 2010 einer der lästigsten Mückenplagen wird.

Quelle: SvD 19.07.2010

Haustiere in den schwedischen Wäldern gefunden

Schildkröten in der U-Bahn, exotische Schlangen und Eidechsen in den schwedischen Wäldern. Viele unerwünschte Reptilien werden im Sommer einfach ausgesetzt. Diesem Sommer hat das Skansen-Aquarium in Stockholm drei Boas, einen Leguan und 20 Wasserschildkröten aufgenommen, die von ihren Besitzern dort abgelegt wurden. Aber das Skansen-Aquarium kann sich nicht um alle verlassenen Tiere kümmern. Wasserschildkröten wurden auch an einem Fastfood-Restaurant in der U-Bahn entdeckt. Der Rekord liegt bei einer fünf Meter langen und 75 kg schweren Python, die von Beerenpflückern vor einigen Jahren im Wald gefunden wurde.

Quelle: DN 18.07.2010

Job für Prinz Daniel schon klar

Der schwedische Hof gab auf seiner Webseite bekannt, dass bereits mit der Planung eines Jobs für Prinz Daniel begonnen wurde. Da Prinz Daniel jetzt ein offizieller Vertreter der königlichen Familie ist, wird er auch eine große Verantwortung und eine Reihe von Aufgaben übernehmen.

Am 21. August reist Daniel zusammen mit dem Rest der königlichen Familie nach Örebro. Es ist dann auf den Tag genau vor 200 Jahren, dass Jean Baptiste Bernadotte in Örebro auf den schwedischen Thron gewählt wurde. Der neue Prinz ist auch Ende August dabei, wenn die königliche Familie zum 200-Jahre Jubiläum des Karolinska Institutet aufwartet. In Zukunft werden Victoria und Daniel zu einem großen Teil zusammen das königliche Haus repräsentieren. Der König wird auch viele Auslandsreisen in Zukunft dem jungen Paar übertragen.

17.07.2010

Ibrahimovic spielt wieder für die schwedische Nationalmannschaft

Zlatan Ibrahimovic gab heute bei einer Pressekonferenz in Malmö bekannt, dass er wieder für die schwedische Nationalelf spielen wird. Erst im November 2009 kündigte der 28-jährige Stürmerstar nach der gescheiterten WM-Qualifikation seinen Rückzug aus der schwedischen Nationalmannschaft an. Als Grund für seinen damaligen Rückzug nannte er fehlende Motivation und das nicht ausreichende schwedische "Spielermaterial". Der schwedische Nationaltrainer Erik Hamrén ernannte Ibrahimovic zum Kapitän des schwedischen Nationalteams. Zlatan Ibrahimovic sagte: "Ich bin stolz wieder mit Tre Kronor für das schwedische Volk zu spielen".

16.07.2010

Verurteilt wegen Trunkenheit am Steuer

Diejenigen, die wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden sind, sollen in Zukunft trotzdem weiter fahren können, wenn sie für mindestens ein Jahr und bei schwerer Trunkenheit mindestens zwei Jahre eine Alkoholsperre ins Fahrzeug einbauen lassen. Der Verurteilte Antragsteller muss die Kosten für die Alkoholsperre von 24.000 SEK für 1 Jahr und 33.000 SEK für zwei Jahre bezahlen.

Heute sind 30 Prozent aller Straftaten im Straßenverkehr Trunkenheit am Steuer und 30 Prozent der Fahrer, die in Unfälle mit tödlichem Ausgang beteiligt sind standen unter Alkoholeinfluss. "Jetzt haben wir ein medizinisches Programm an die Täter gerichtet, das sie aus der Alkoholsucht befreien könnte", sagte Infrastrukturministerin Åsa Torstensson. Die Regierung wird dem Parlament im Herbst dieses Jahres einen Gesetzentwurf vorlegen und hofft, dass das Gesetz mit Wirkung zum 1. Januar 2012 übernommen wird.

Quelle: SvD 15.07.2010

Freiheitsstrafe wegen Kindesmisshandlung

Eine 29-jährige Frau aus Gävle ist wegen Körperverletzung ihrer drei Kinder zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Die lokalen Medien berichteten. Die Mutter schlug ihre vier, acht und zwölf Jahre alten Kinder, wenn sie ungehorsam waren mit einem Stromkabel oder einem Holzlöffel. Die Spuren wurden von einem Lehrer bemerkt, der den Sozialdienst und der wiederum die Polizei benachrichtigte. Die Kinder wurden zur Betreuung vom Sozialdienst übernommen. Neben der Freiheitsstrafe, muss die Mutter auch eine Zahlung von 95.000 SEK als Schadenersatz an die Kinder zahlen. In Schweden wird das Schlagen von Kindern schon viel früher geahndet und schwerer bestraft als in Deutschland.

Quelle: SvD 10.07.2010

Bruttoinlandsprodukt steigt auf 3,3 Prozent

Die schwedische Wirtschaft hat sich schneller als erwartet erholt. Laut neuester Prognosen, die derzeit von Anders Borg präsentiert werden, soll das Wachstum in Schweden in diesem Jahr bei 3,3 Prozent liegen. Zwischen 2007 und 2010 ist Schwedens Staatsverschuldung um 1,7 Prozent gestiegen. Europas Sorgenkind, Großbritannien, erhöhte während der gleichen Zeit seine Verschuldung um 42,2 Prozent.

Quelle: SvD 05.07.2010

Hitzewellen sind für Schweden viel gefährlicher als für Südländer

Schweden sterben schneller an einem heißen Tag, als Menschen aus wärmeren Ländern. Forscher in Umeå haben festgestellt, dass sich die Sterblichkeitsrate in Schweden an Tagen mit Hitzewellen stark erhöht. Allerdings gibt es einen Trost. Die Schweden können der Kälte besser standhalten als Menschen aus den wärmeren Ländern.

Auszug aus GP 02.07.2010

Zehn Jahre feste Öresund-Querung

Der Traum war es, eine einzige lebendige Stadtmetropole zu schaffen. Zehn Jahre nach der Eröffnung der Öresundbrücke, ist der Traum immer noch nicht erfüllt worden. Skåne ist noch nicht Bestandteil einer pulsierenden Metropolregion. Das Geld geht nach Dänemark - Malmö hat sich zu einem Vorort von Kopenhagen entwickelt. In den Jahren vor der Finanzkrise gab es einen großen Mangel an Arbeitskräften in Dänemark. Durch die starke dänische Krone, höhere Löhne und die niedrigen Lebenshaltungskosten in Schweden lohnt es sich, über den Öresund zu pendeln. Unter Woche pendeln jeden Tag rund 18.000 Menschen aus Schweden nach Dänemark. In die andere Richtung sind es nur 600. Die Zahl der in Skåne lebenden Dänen hat sich seit der Eröffnung der Öresundbrücke um über 300 Prozent auf ca. 28.000 erhöht. Die Zahl der Pendler soll sich bis 2025 auf 40.000 pro Tag verdoppeln. Zwar steigt die Umweltbelastung durch den CO2-Ausstoß der pendelnden Fahrzeuge, jedoch ist die Emission geringer als noch drei Fährlinien zwischen Kopenhagen und Malmö verkehrten.

01.07.2010

Wehrpflicht abgeschafft

Ab heute sind in Schweden die militärische Grundausbildung und der Militärdienst freiwillig. Der Schwedische Reichstag beschloss letzten Monat die Abschaffung des allgemeinen Wehrdienstes zum 01. Juli 2010. Die allgemeine Musterungs- und Wehrpflicht bleibt allerdings bestehen, damit im Ernstfall schnell eine Wehrpflichtigenarmee aufgebaut werden kann. Das schwedische Verteidigungsministerium will ca. 4000 Freiwillige anwerben um sie zum Dienst als Berufssoldaten auszubilden. Schweden fokussiert die Tätigkeit seiner Armee fast ausschließlich auf Auslandseinsätze.

01.07.2010

 

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap