Schwedisch Deutsch


Deutsch Schwedisch

Nachrichten aus Schweden - August 2008

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

 

Muskatnussvergiftungen in Schweden

Die schwedische Gastronomie-Zeitschrift "Matmagasinet" hat tausende Ausgaben zurückgerufen, weil ein Backrezept falsche Angaben enthält. Vier Menschen erlitten Vergiftungen, weil in der Backanleitung für einen Apfelkuchen statt von zwei Prisen Muskatnuss fälschlicherweise von 20 ganzen Muskatnüssen die Rede gewesen war.

Quelle: ZDF 28.08.2008

Gute Ernten ergeben niedrigere Essenspreise

Innerhalb des letzten Jahres sind die Lebensmittelpreise um 8 Prozent gestiegen, die zu der schnell gekommenen Inflation beigetragen hat. Aber nun wendet sich das Blatt. Laut der schwedischen Landwirtschaftsbehörde konnte der Ernteertrag in diesem Jahr um 8 Prozent erhöht werden. Die weltweiten Berichte über größere Ernten bei gleichzeitiger Minderung der Nachfrage haben die Weltmarktpreise von Getreide in den letzten Monaten fallen lassen. Die Pressesprecherin von Coop glaubt, dass die Brotpreise schon bald fallen werden, danach fallen die Preise von Molkereierzeugnisse und letztlich auch die Fleischpreise. Auch der Konkurrent Ica ist optimistisch, dass die Lebensmittelpreise in der nächsten Zeit fallen werden.

Quelle: DN 25.08.2008

Taekwondo-Kämpfer streckte Kampfrichter nieder

Beim Kampf um die Bronzemedaille bei dem olympischen Taekwondo-Wettbewerb versetzte der kubanische Taekwondoka, Angel Valodia Matos, dem schwedischen Kampfrichter, Chakir Chelbat von Trelleborgs Taekwondoklub, einen Fußtritt ins Gesicht. Auch ein anderer Funktionär wurde von Matos angegriffen. Es kam zu Tumulten, bei denen auch der kubanische Trainer handgreiflich wurde. Chelbats Lippe platzte durch den Tritt auf und blutete stark. Er wurde ins Krankenhaus gefahren, wo die Lippe mit 4 Stichen genäht wurde.

Matos hatte die Pausenzeit zur Pflege seiner Blessur am Fuß überzogen und wurde deshalb vom Hauptkampfrichter trotz seiner 3:2-Führung zum Verlierer erklärt. Der internationale Taekwondoverband (WTF) sperrte daraufhin den Kubaner und dessen Trainer wegen diesem starken Vergehen am Geist des Taekwondo lebenslang von allen Wettkämpfen aus.

Quelle: Aftonbladet 23.08.2008

 

Öland wird zum EkoÖland

Auf Öland gibt es zwar seit langem einige Höfe, die sich auf den ökologischen Anbau von Gemüse spezialisiert haben. Das Interesse an dieser Art der Bewirtschaftung ist mittlerweile jedoch stark angestiegen. Mehrere neue Höfe sind dabei, sich im großen Umfang auf ökologischen Anbau und ökologische Tierhaltung auszurichten. Ziel ist die Schaffung von "EkoÖland", einem eigenen Warenzeichen und einem eigenen Zentrum für ökologische Lebensmittelproduktion.

Quelle: Ölands Magazinet

20jähriges Jubiläum für persönliches Kfz-Kennzeichen

Vor 20 Jahren bekam das schwedische Volk die Möglichkeit, das Auto mit einem persönlichen Nummernschild zu schmücken. Ein persönliches Schild am Auto ist heute immer noch sehr populär. Ca. 14.000 von den schwedischen Autos haben ein persönliches Nummernschild - ein Eigenname, ein Wort oder eine private Zeichenkombination, die nur der Eigentümer versteht. Der Preis für ein persönliches Nummernschild beträgt 6000 Kronen.

Laut Vägverket ist es heute aber schwerer geworden, seine Schildaufschrift genehmigt zu bekommen. Abstoßende, rassistische oder diskriminierende Worte und Warenzeichen werden nicht genehmigt. Baron und sexy geht, aber nicht Jesus oder gigolo. Früher waren die Regeln nicht so streng und ein Mann bekam das Wort "Google" genehmigt. Google Sweden klagte dagegen und der Streit landete beim Gerichtshof, weil der Mann das Schild nicht zurückgeben wollte. Der Rechtsstreit ist noch nicht beendet. In Norrköping gibt es einen Eigentümer eines Autos mit dem Nummerschild "EU NEJ". Er schaffte es, angesichts der Volksabstimmung 1994, die Genehmigung zu bekommen.

Quelle: DN 20.08.2008

Neue Regel soll Steuerhinterziehung eindämmen

Eine neue Gesetzesvorlage soll die Möglichkeit schaffen, Haushaltshilfen auch von Privatpersonen steuerlich abzusetzen zu können. Die schwedische Regierung will damit erreichen, dass mehr Geringbeschäftigte legal Steuern zahlen. Gleichzeitig hofft sie, dass mehr Menschen Arbeit bekommen.

Quelle: 8Sidor 20.08.2008

Kostenlose Tankstelle in Südschweden

Eine unbemannte Tankstelle in Billesholm im nordwestlichen Skåne wurde am Samstagnachmittag zum reinen Ausflugsziel, als Autofahrer entdeckten, dass man dort ohne zu bezahlen tanken konnte. Eine Weile ringelte sich eine Schlange von 20 Autos an der Tankstelle. Als die Polizei zu dem Platz kam, waren jedoch alle Fahrzeug schon weg. Der Betrag der dem Tankstellenpächter verloren ging, beläuft sich auf ca. 47.000 Kronen. Es wurde eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei aufgegeben.

Quelle: Helsingborgs Dagblad 17.08.2008

Sahlin stellt neue Klimapolitik vor

Heute stellte die Vorsitzende er Sozialdemokraten, Mona Sahlin, in Stockholm die neue Klimapolitik vor. Das Ziel und die Vision, zum Beispiel dass Schweden seine Ölabhängigkeit bis 2020 beendet und den Ausstoß an Treibhausgasen um 40 Prozent verringert im Vergleich zu 1990. Die Sozialdemokraten wollen auch durchsetzen, dass neu gebaute Häuser ab 2020 energieeffizienter hergestellt werden. Außerdem will die Partei mehr Geld in das Eisenbahnnetz investieren und weniger in das Straßennetz. Zum Beispiel soll Schweden den Hochgeschwindigkeitszug zwischen Großstädten einführen und den Unterhalt des Schienennetzes verbessern.

Quelle: SvD 09.08.2008

Scandlines behauptet führende Position im Ostseefährverkehr

Die Reederei Scandlines steigert im ersten Halbjahr 2008 erneut ihre Transportergebnisse und behauptet, trotz abgeschwächter internationaler Konjunktur, ihre führende Position im Ostseefährverkehr. Die Schifffahrtsgesellschaft beförderte im ersten Halbjahr 2008 auf ihren 9 Linien im Ostseeraum rund 7,8 Millionen Passagiere (+ 1,5%), 1,6 Millionen Pkw (+ 1%), 571.000 Lkw und Trailer (+ 4,8%), 44.760 Eisenbahnwagen (+ 5,6%) sowie 32.600 Busse (- 4,7%). Auf den direkten Linien nach Schweden, Rostock-Trelleborg und Sassnitz-Trelleborg, transportierte Scandlines im ersten Halbjahr 3,3 Prozent mehr Pkw und 0,2 Prozent mehr Passagiere sowie 2,5 Prozent mehr Eisenbahnwagen. Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Abschwächung der Konjunktur, die insbesondere den Frachtverkehr mit den baltischen Staaten aber auch den Skandinavienverkehr beeinflussen wird. Die Abschwächung der Konjunktur wird kurzfristig auch die Passagiermengen negativ beeinflussen. Auf der anderen Seite sieht Scandlines aber die Möglichkeit, dass Kurzreisen und näher gelegene Reiseziele, z. B. in Dänemark und Schweden, attraktiver werden könnten. Weiteres Wachstum erwartet Scandlines auf der neuen Frachtroute zwischen Deutschland und Finnland.

Quelle: Scandlines Deutschland GmbH 08.08.2008

Starkbier wurde als Volksbier verkauft

Wer in Schweden Volksbier der Marke Heineken von Spendrups trinkt, riskiert unfreiwillig berauscht zu werden. Etwa 7000 falsch etikettierte Starkbierflaschen kamen als Volksbier in den Handel. Die Flaschen haben ein Etikett mit 3,5 Prozent Alkohol, während der Inhalt tatsächlich 5 Prozent Alkoholgehalt hat. Die Bierflaschen wurden bei der schwedischen Alkoholverkaufsgesellschaft "Systembolaget" und in Restaurants vor allem im südlich Schweden in den letzten zwei Wochen verkauft.

Quelle: SvD 08.08.2008

Banküberfälle nehmen zu

Dieses Jahr wurden 66 schwedische Banken überfallen. Im vergangenen Jahr waren es nur 40. Am schlimmsten betroffen waren dieses Jahr die Swedbank und die Sparbanken. Sie hatten allein 36 Raubüberfälle zu verzeichnen. Die Räuber sind auch gewaltsamer geworden als früher. Sie sind oft mit automatischen Waffen und Sprengmittel ausgerüstet. Das positiv ist, dass jeder zweite Raub in diesem Jahr aufgeklärt werden konnte.

Quelle: 8Sidor 06.08.2008

Fredrik Ljungberg verlässt West Ham

Nach einer trostlosen Saison von West Ham darf Fredrik Ljungberg nicht mehr in der ersten Mannschaft spielen. Der 31 jährige Mittelfeldspieler mit der Nummer 7 wechselte im letzten Sommer vom FC Arsenal zu West Ham. Der Schwede verdiente 85.000 Pfund pro Woche. Für den Auflösungsvertrag bekommt Ljungberg umgerechnet 70 Millionen schwedische Kronen. Nach der EM in Österreich und der Schweiz teilte Fredrik Ljungberg mit, dass er die schwedische Nationalmannschaft für immer verlassen wird. Nun ist er in seine schwedische Heimat zurückgekehrt und denkt über seine Zukunft nach.

Quelle: Sportbladet 06.08.2008

Pony von Wolf gerissen

Ein Shetlandpony wurde von einem Wolf nördlich von Lesjöfors in Värmland gerissen. Das Pony streifte seit 20 Jahren frei auf einem uneingezäunten Hausgrundstück herum. Gestern Morgen fand der Besitzer das durch einen Nackenbiss getötete und halb aufgefressene Pony am nahe gelegenen Flussufer. In der Nähe des Fundortes wurde Wolfkot gefunden.

Quelle: Värmlands Folkblad 01.08.2008

 

Aktuelle Nachrichten

Archiv: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Schweden-Highlights

Sitemap