Schwedisch Deutsch

Home


Deutsch Schwedisch

Geschichtskalender Schweden

Am 22. April gab es folgende Ereignisse in der schwedischen Geschichte:

Am 22.04.1720 wird Arvid Horn zum zweiten Mal zum Kanzleipräsident von Schweden gewählt.

Am 22.04.1808 landen die Russen bei Slesviken auf Gotland.

Am 22.04.1938 führt Schweden die Visumspflicht für österreichische Bürger ein, da deren Nationalität nach der Annektierung durch Deutschland unklar ist. Der schwedische Reichstag beschließt die Einrichtung eines staatlichen Institut für Volksgesundheit (Statens folkhälsoinstitut).

Am 22.04.1945 werden 3.000 skandinavische Frauen aus dem Konzentrationslager Ravensbrück von den 'weißen Bussen' gerettet.

Am 22.04.1952 schrieb Kurt Haijby in einen Brief an König Gustav VI., dass er als Jugendlicher von Gustav V. sexuell verführt worden sei. Die Haijby-Affäre wurde ein politischer Skandal in Schweden. Zum Schluss hat man Haijby wegen Erpressung verurteilt. Trotz des in Schweden geltenden Öffentlichkeitsprinzips wurde ein Großteil der Umstände vor der Öffentlichkeit geheimgehalten.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Nachrichten

Sitemap